Besichtigen
  Polski English Deutsch Pусский Italiano Español 

info@go2cracow.pl

Dominika: +48 605 333 335

Der Königsweg ist der wichtigste Touristenweg in Krakau. Wir zeigen Ihnen die bedeutendsten Plätze in Krakau: das Königsschloss auf dem Wawelhügel und den Marktplatz – das Herz der Stadt. Wir beantworten auch die Frage, warum jemand jede volle Stunde eine Trompetenmelodie spielt. Wir sagen Ihnen, wo man gut einkauft, welche Souvenirs man kaufen kann, wo man das Lunch oder das romantische Abendbrot essen kann.
Treffen Sie sich mit unserem Reiseführer!

Das jüdische Krakau war einige hundert Jahre eine der wichtigsten jüdischen Städte in der Welt. Hier wohnten die bekanntesten jüdischen Wissenschaftler, hier bildete sich die aschkenasische Identität. Das jüdische Leben im Krakauer Stadtviertel Kazimierz ging zu Ende samt dem Ende des zweiten Weltkriegs. Über die Schicksale der Krakauer Juden während des Zweiten Weltkriegs erzählt Steven Spielberg im Film „Schindlers Liste". Unsere Reiseführer erzählen Ihnen, worin das Wunder des Stadtviertels Kazimierz besteht, das neben der Altstadt, die häufig besuchte Stätte in Krakau ist, wo sich viele malerische Seitengassen und historische Baudenkmäler befinden.

Das historische Salzbergwerk in Wieliczka beherbergt Denkmäler der materiellen Kultur, Kunst, Archäologie und Geologie. Es gibt hier eine 3,5 km lange Touristenroute, die durch 22 Kammern, Korridore und Seen führt. Das seit Ende des 13 Jh. ununterbrochen bestehende Bergwerk stellt eine der bekanntesten touristischen Attraktionen in der Nähe von Krakau dar. Es befindet sich auf der UNESCO-Liste.

KL Auschwitz war das größte deutsche NS-Vernichtungslager (1940-1945). Hier sind über 1,1 Mio. Männer, Frauen und Kinder ums Leben gekommen. Die authentische Gedenkstätte bilden zwei Teile des ehemaligen Lagers: Auschwitz und Birkenau. Der Besuch dort mit dem Reiseführer wird helfen, diese einmaligen Ort zu verstehen.

Wenn Sie nicht zu viel Zeit haben, die Stadt zu besichtigen, schlagen wir Ihnen vor, die zwei Touristenwege: den Königsweg und das jüdische Kazimierz miteinander zu verbinden.

Wadowice ist eine kleine Stadt, wo der Papst Johann Paul II. geboren ist. Man kann Sein Haus und die Kirche, in der Er getauft wurde, besichtigen.
Tschenstochau – die Stadt, die durch das Paulinerkloster bekannt ist, wo sich das Gnadenbild der Schwarzen Madonna befindet. Der für die Polen heiligste Ort.

OjcowOjcow ist ein kleiner wunderschöner Touristenort, der im südlichen Teil vom Krakau-Tschenstochauer Jura liegt. Es ist das Land mit vielen Höhlen, Schlösser und ungewöhnlichen Kalkfelsen. Die sehenswertesten Stätten sind das Schloss in Pieskowa Skała, die König Łokietek-Höhle, Ruinen der mittelalterlichen Burg in Ogrodzieniec, der ungewöhnliche Felsen „die Keule des Herkules" genannt und die Błędów-Wüste – das größte Vorkommen vom Sand, das weit entfernt vom jeglichen Meer in Europa liegt

Die Winterhauptstadt Polens, eine schöne Stadt am Fuße der majestätischen Tatra. Sie zählt 30 000 Einwohner. Im Sommer ist sehr beliebt von Spaziergängern und Bergsteigern, und im Winter von Liebhabern der Wintersportarten. In Zakopane können die Touren anfangen oder enden, aber die Stadt selbst bietet viele Attraktionen an. Die Architektur dieser Region ist eigenartig. Alle Häuser werden aus Holz gebaut. Viele werden mit ungewöhnlichen Blumenmotiven verziert . Krupówki, die populärste Fußgängerzone, ist bekannt durch zahlreiche Restaurants und Wirtshäusern, wo lokale Spezialitäten serviert werden.